München – Die Top 10 der Sehenswürdigkeiten in München

Top 10 Sehenswürdigkeiten in München

Kaum ein Bundesland hat das Bild Deutschlands im Ausland so sehr geprägt wie Bayern. Lederhosen, Dirndl und riesige Bierkrüge inklusive dem jährlich stattfindenden Oktoberfest sind mit Deutschland mindestens so sehr verwoben wie BMW und die Bratwurst. Besonders München ist dabei nicht nur die Landeshauptstadt, sondern auch das kulturelle Zentrum Bayerns.

Die Stadt bietet nicht nur viele historische Gebäude, sondern auch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten. Nach nur wenigen Minuten Fahrt ist auch die schöne, grüne Landschaft außerhalb von München erreicht. Mit ihren vielen natürlichen Seen, Bergen und Tälern ist die Region im Süden des Landes immer einen Besuch wert. München lockt jedes Jahr Millionen Touristen aus aller Welt an. Es ist besonders die einzigartige Mischung aus Kultur und Geschichte, die Bayern ausmacht. Die regionale Küche grenzt sich stark von anderen Bundesländern ab. Viele Rezepte sind sehr rustikal und bäuerlich, haben allerdings auch über die bayerischen Landesgrenzen hinaus zahlreiche Liebhaber gewinnen können. In vielen Brauhäusern wird noch nach altem Familienrezept gekocht. Die Weißwurst mit Brezel und Senf ist ein echter Klassiker und besonders für Touristen zu empfehlen, die vor einem langen Tag in München bei gutem Essen und einem Bier sich einstimmen möchten. Das im September und Oktober stattfindende Oktoberfest – die „Wiesn“ – ist dann auch das Highlight für die vielen Amerikaner, Australier oder Asiaten, die München besuchen.

Die Sicht vom Olympiaturm mit Blick auf die Alpen.
Die Sicht vom Olympiaturm mit Blick auf die Alpen.

Die Highlights von München

Es würde wohl Wochen dauern, alle Sehenswürdigkeiten in München zu besuchen. Die Stadt hat, dank ihrer langen Geschichte, unheimlich viel zu bieten. Besonders die Innenstadt ist ein tolles Ausflugsziel, um z.B. den Marienplatz mit seinen beiden Rathäusern zu besuchen. Touristen haben hier die Qual der Wahl. Diese kleine Liste kann vielleicht bei der Entscheidungsfindung helfen – die besten Tipps für München.

Der Marienplatz mit dem Rathaus

Der Marienplatz mitten in München ist für viele Gäste der Stadt der erste Anlaufpunkt. Er ist nicht nur verkehrstechnisch sehr günstig zwischen der Ost-West-Achse und der Nord-Süd-Achse gelegen, sondern auch oft das Zentrum verschiedener Feierlichkeiten. In den Wintermonaten findet hier der Christkindlesmarkt statt und im Sommer ist der Platz gefüllt von Menschen, die in der Sonne entspannen. Direkt am Marienplatz stehen zwei Rathäuser. Das Alte Rathaus wurde um 1500 errichtet und dient heute für feierliche Anlässe. Das Neue Rathaus, im neugotischen Stil designt, ist der Sitz des Bürgermeisters und der Verwaltung. Das imposante Gebäude dominiert den Platz und verleiht ihm einen besonderen Charme. Um 12 Uhr jeden Tag wird das Glockenspiel vorgeführt, dann blicken alle Zuschauer hoch zum Turm des Rathauses. Hier auf dem Marienplatz steht auch die Mariensäule, Namensgeber des Platzes.

Der Englische Garten

Seit über 200 Jahren ist der Englische Garten ein beliebter Ort zum Entspannen, Feiern und für den Sport. Er gehört zu den größten Stadtparks der Welt. Während der Süden nahe an der Stadt liegt und besonders im Sommer voller Menschen ist, bietet der Norden des Gartens reichlich Raum zur Erholung mit vielen lauschigen Plätzchen. Der Volksgarten eignet sich perfekt für Volleyball oder andere Sportarten. Für die Kinder gibt es sogar Bolzplätze, auf denen sie sich austoben können. Die Eltern lockt dann eher der Biergarten am Chinesischen Turm, der zweitgrößte Biergarten der Stadt mit eigener Blaskapelle, die sogar täglich spielt.

Monopteros Tempel im Englischen Garten.
Monopteros Tempel im Englischen Garten.

Schloss und Park Nymphenburg

Wer ein Stück Geschichte sehen will, sollte das Schloss Nymphenburg besuchen, welches etwas außerhalb liegt. Die wunderschönen Gärten und Fontänen sind das ganze Jahr über einen Besuch wert. Das Schloss Nymphenburg und der dazugehörige Park sind in unter 30 Minuten aus vom Marienplatz zu erreichen. Beim Bau des Schlosses waren viele bekannte Künstler und Bildhauer tätig, die das Innere der Nymphenburg gestaltet haben. Ein besonderes Highlight ist der Steinerne Saal, der über drei Geschosse hoch ist. Für Wissbegierige gibt es auch mehrere Museen im Schloss, wie z.B. das Marstallmuseum, in dem Sattelzeug und Pferdewägen von Ludwig II. und anderen Fürsten und Königen ausgestellt sind.

Schloß Nymphenburg
Schloß Nymphenburg

Hofbräuhaus am Platzl

Ein Stück Bayern erwartet Besucher nur wenige Gehminuten vom Marienplatz entfernt. Im Hofbräuhaus am Platzl kommen sowohl Touristen wie auch Einheimische zusammen, um gemeinsam zu trinken, zu entspannen und zu feiern. Im Biergarten haben bis zu 400 Personen Platz, im Inneren des Brauhauses noch einmal 300. Wer einmal wie ein waschechter Münchener Essen und Trinken will, sollte hier dringend einen Besuch einplanen. Der Schweinsbraten steht hier ebenso auf dem Speiseplan wie die Haxe. Die Gäste des Hofbräuhaus sind bunt gemischt: Einheimische verkehren hier ebenso wie Gäste und viele regionale Stammtische nennen es seit vielen Jahren ihr Zuhause. Das Obergeschoss eignet sich hervorragend als Rückzugsort, denn in den Bierstuben ist es deutlich ruhiger als unten.

Frauenkirche

Die Münchener Frauenkirche ist schon seit vielen Jahren das einzigartige Wahrzeichen von München. Sie ist der Sitz des Erzbischofs von München und wurde Ende des 15. Jahrhunderts errichtet. Besonderes Merkmal der Frauenkirche sind sicherlich die beiden rund 100 Meter hohen Türme, für die der Felsendom in Jerusalem das Vorbild war. Seit 2004 dürfen in München keine Gebäude mehr gebaut werden, die höher als sie sind.  Vom Südturm aus haben Besucher eine fantastische Aussicht auf die Stadt. Der Fußabdruck, der in der Eingangshalle der Frauenkirche zu sehen ist, soll übrigens dem Teufel gehören. Laut Legende ließ er sich auf eine Wette mit dem Baumeister der Kirche ein und verlor. Wütend stampfte er auf den Boden und hinterließ angeblich diesen Fußabdruck.

München bei Nacht mit angeleuchteter Frauenkirche im Herzen von München.
München bei Nacht mit angeleuchteter Frauenkirche im Herzen von München.

Deutsches Museum München

Das Deutsche Museum hat sich auf die Technik und Naturwissenschaften spezialisiert. Es spricht dabei natürlich nicht nur Fachleute an und begeistert seit rund 100 Jahren zahllose Besucher. Das Museum hat drei verschiedene Standorte in München: Im Bavariapark, auf der Museumsinsel und in der Flugwerft Schleißheim. Das Deutsche Museum hat viele verschiedene, spannende Ausstellungsstücke: Der erste Computer der Welt wird hier ebenso gezeigt wie eines der ersten Flugzeuge. Es eignet sich auch besonders für Kinder, denn es werden viele kleinere Experimente und Übungen zum Mitmachen angeboten. Durch die verschiedenen Standorte sollte auch mehr als nur ein Tag eingeplant werden, um alles zu Sehen, was das Museum zu bieten hat.

Tierpark Hellabrunn

Der Tierpark Hellabrunn wurde 1911 eröffnet und ist in ganz Europa bekannt. Er ist der erste Geozoo seiner Art, das bedeutet, dass die verschiedenen Tiere nach Kontinenten geordnet leben. Ein Besuch des Tierparks ist also auch gleichzeitig ein Spaziergang um die Welt. Die Tiere leben in Gehegen, die ihren natürlichen Lebensräumen möglichst genau nachempfunden sind. Der Zoo kommt an vielen Stellen ohne Zäune aus, weshalb Besucher die einmalige Möglichkeit haben, den Tieren sehr nahe zu kommen. 2013 wurde das neue Giraffengehege errichtet, in dem auch Stachelschweine und Erdmännchen zusammen leben. Die Tiere haben hier besonders viel Freilauf und Möglichkeiten, sich auch zurückzuziehen, wenn sie Ruhe benötigen.

Tiger im Zoo Hellabrunn
Tiger im Zoo Hellabrunn

BMW Welt München

Nicht nur für Autoliebhaber interessant: Die BMW Welt ist das Aushängeschild des Autoherstellers in München und bereits von Außen durch sein futuristisches Äußeres zu erkennen. Die BMW Welt ermöglicht es Besuchern, viele bekannte BMW Modelle zu erleben und bei verschiedenen Führungen näher kennen zu lernen. Für Fans des Herstellers lohnt sich ein Besuch des hausinternen Souvenirgeschäfts, in dem verschiedene Andenken erworben werden können. Unweit von der BMW Welt entfernt ist das BMW Museum, in dem die abwechslungsreiche Geschichte der Marke bildhaft dargestellt wird. Kaum eine Marke ist einerseits so sehr mit Bayern verknüpft und dabei trotzdem international beliebt wie BMW.

Die BMW Welt von oben
Die BMW Welt von oben

Olympiapark München

Seit den Olympischen Spielen 1972 ist der Olympiapark ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. In der Parkanlage finden regelmäßige Konzerte, Lesungen und andere Veranstaltungen statt, wodurch für reichlich Abwechslung gesorgt ist. Der Olympiapark ist auch die Heimat anderer bekannter Wahrzeichen der Stadt: Sowohl der Olympiaturm, die Olympiahalle wie auch das berühmte Olympiastadion befinden sich mitten im Park. Ein Besuch dient also nicht nur lediglich der Entspannung, sondern auch einer kleinen Sightseeintour. Im Sommer können Besucher auf dem Olympiasee Rudern und die Sonne genießen. Sollte das Wetter dafür zu schlecht sein, gibt es auch viele Angebote in den verschiedenen Sporthallen im Park.

Der Olympiapark von oben.
Der Olympiapark von oben.

Alter Peter

Eine weitere Sehenswürdigkeit, nur wenige Meter entfernt vom Marienplatz: Der „Alte Peter“ ist die älteste Kirche in München. Im Turm ist eine Aussichtsplattform, von der aus die Stadt zu überblicken ist. Bei gutem Wetter sind sogar die Alpen zu sehen. Der „Alte Peter“ ist bereits über 800 Jahre alt und wurde, nachdem er im Zweiten Weltkrieg beinahe zerstört wurde, aufwendig renoviert. Die Uhren des Turms blieben zum Glück intakt und sind heute die ältesten Stadtuhren in München. Die acht verschiedenen Glocken im Turm sind auf dem Weg zur Aussichtsplattform durch ein Fenster zu sehen. Kunstfreunde finden im Inneren der Kirche zahlreiche, bekannte Kunstwerke.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Feste von München

  • Die Museen wie die Neue und Alte Pinakothek der Künste.
  • Der Stachus mit dem großen Brunnen ist der Eingang zur Einkaufsstraße Münchens, der Kaufingerstrasse.
  • Der Viktualienmarkt mit seinen Ständen.
  • Weitere Orte wie die Feldherrnhalle auf dem südlichen Odeonsplatz, der Königsplatz oder das Karlstor und Isartor sind sehenswert.
  • Die Allianzarena des FC Bayern München.
  • Bekanntester Stadtteil ist Schwabing mit seinen Cafés und teuren Geschäften und Treffpunkt von Studenten, aber auch den gut Betuchten der Stadt.
  • Der Hofgarten ist besonders im Frühling und Sommer sehr schön.
  • Die Prinzregentenstraße ist neben der Brienner Straße, der Ludwigstraße und der Maximilianstraße eine der vier städtebaulich bedeutendsten Prachtstraßen Münchens.
Das Oktoberfest in München zieht jährlich millionen Touristen an
Das Oktoberfest in München zieht jährlich Millionen Touristen an

Entfernungstabelle von München nach…

Wie weit ist es von München nach Augsburg? 60 Kilometer mit dem Auto

Wie weit ist es von München nach Regensburg? 125 Kilometer mit dem Auto

Wie weit ist es von München nach Nürnberg? 170 Kilometer mit dem Auto